Erwin Schmid

Erwin Schmid                Fotografie©evelinFrerk.

Dipl.-Kaufmann, Unternehmer und Vorsitzender vom Bund für Geistesfreiheit Bayern K. d. ö. R.

Erwin Schmid:

"Auf den Menschen kommt es an!
Mit welchen klugen, weisen (philosophischen) Abmachungen, mit welchen Mitteln „glück“t es uns eine funktionierende Gesellschaftsstruktur zu gestalten in der wir glücklich sind?

Die Mittel für die Glückseligkeit sind nach Epikur:
1. die Freundschaft, die auf Weisheit und Philosophie beruht.
2. die Freiheit von Furcht, vor dem Tod, die durch die wissenschaftliche Erkenntnis zu gewinnen ist.
3. die Einsicht in die Grenzen der Begierde, den die natürlichen Bedürfnisse sind begrenzt und leicht zu befriedigen.
4. die Begrenztheit der Schmerzen, den die heftigen Schmerzen sind nur kurz und die lange dauernden Schmerzen sind nicht heftig.
5. das im verborgene Leben, sich nicht ins öffentliche Leben einbringen.

Hier bei dem 5. Mittel begebe ich mich teilweise in Widerspruch zu Epikur, der das verborgene unpolitische Leben als Mittel für die Glückseligkeit sieht. Gerade das Gegenteil ist richtig! Das politische Engagement verändert, entwickelt, verbessert die Gesellschaft!

Mein Dank gilt an dieser Stelle stellvertretend für viele, den Freiheitskämpfern vom 18. März 1848, die das preußische Militär zur Kapitulation zwangen, den Kieler Matrosen, die 1918 einen wichtigen Impuls zum Entstehen der Republik gaben und dem Sozialisten Kurt Eisner der ebenfalls 1918 im München den Freistaat Bayern ausrief.

Ferner bin ich im Widerspruch mit Epikur, den auch gegenüber Tieren, die keine Verträge schließen können, ebenso gegenüber Völkern, die keine Verträge schließen wollen ist Gerechtigkeit aufgrund der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und aufgrund ethischer Tierrechte begründbar.

Leicht verwirren sich allerdings die Wahrheiten. Vermutungen werden voreilig bereits für richtig gehalten. Wahrheiten werden für unrichtig gehalten.
Wahrheit kommt nach Epikur durch die unter den besten Bedingungen bestätigte Sinneswahrnehmung zustande.

Aufgrund dieser Erkenntnisse ergibt sich für Epikur und auch für mich einsichtig:

Die gesicherte Freundschaft, die Lust schafft, ist das Ziel des Lebens."

...

2013: Wahlprüfsteine auch für Bayern! Der BFG Bayern hat die Kandidaten für die kommenden Wahlen für Bundestag, Landtag und Bezirkstag in Ober-, Mittel- und Unter-Franken, derOberpfalz, Schwaben, Niederbayern und Oberbayern angeschrieben und befragt. 300 Antworten sind eingegangen und zu lesen: https://hpd.de/node/16669

Beim Bund für Geistesfreiheit Regensburg K. d. ö. R. ist Erwin Schmid der 1. Vorsitzende des elfköpfigen Gremiums, der Interessenvertretung für humanistische Konfessionslose, für AtheistInnen und AgnostikerInnen, die seit 35 Jahren besteht: 

"Wir lehnen den Glauben an personale und personifizierte Gottheiten als irrational ab.Unser Selbstverständnis als Weltanschauungsgemeinschaft beruht auf der Lebensauffassung des weltlichen Humanismus. Unsere Wurzeln liegen geistig und emotional in der historischen Aufklärung; organisatorisch im liberalen Bürgertum und der sozialistischen Arbeiterbewegung.

Der Bund für Geistesfreiheit ist dogmenfrei, humanistisch, demokratisch und überparteilich. Er gehört der Internationalen Humanistischen und Ethischen Union (IHEU) an, die beratende Stimme in UNO, UNESCO und Europarat hat.

Wir plädieren für eine Verantwortungsethik, die nicht von Illusionen, sondern von biologischen Tatsachen ausgeht, also evolutionsbiologisch begründbar ist....."

Berlin 2013/2014-04eF