Ursula Wolfram

Ursula Wolfram

... Ich wollte schon immer nur Wissen und nicht Glauben…

Selbstdefinition

Ich bin ein freier Mensch in einem säkularen Staat - aber zunächst noch nicht vollkommen: Dafür muß unser GG auch real noch tiefgreifend säkular werden!

Entscheidende Erfahrungen

Als 1947 katholisch im Südoldenburger Münsterland getauft, aber schon immer fragend auf dem Lande durch die Welt gelaufen, dann 1988 in Münster auf dem zweiten Bildungsweg zu Abitur mit Rebellion gelangt, aus der Kirche ausgetreten - 1969 Willi Brand gewählt…

Elitär

Ich bin nicht frei von etwas, sonder frei für etwas geworden… - auch für den Kampf für einen säkularen Staat…

Religiöse Zwänge

Ja, heftig - strample mich heute immer noch frei durch Indoktrination durch die katholische Kirche in Kindheit und Jugend…

Konkrete Eigenerfahrungen mit Religiosität

???  Brauche ich alles nicht, mein naturwissenschaftliches Studium half dabei…

Glaubensfreie Alternativen

Ich wollte schon immer nur Wissen und nicht Glauben…

Freiheit, eigene Wünsche und Gedanken zu leben

Die lebe ich …

Zusammenhang zwischen Humanismus und Aufklärung

... ?

Praktischer Humanismus

Ja - in meiner Familie und als Lehrerin und seit 10 Jahren in der SPD im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Bildung (Religionsunterricht….), bei den Säkularen Sozis …- das Dickbrettbohren ist mühsam, aber in der Gemeinschaft auch lohnend...

Selbstbestimmtes Leben und selbstbestimmtes Sterben

Ich trete gerne ab am Ende meines Lebens - meine Kinder werden dabei helfen… !!

Was schadet der Gesellschaft aktuell am meisten

Es fehlt an selbstverständlicher Eigenverantwortung!!!

Stille bzw. unbekannte Humanisten

Dazu habe ich nichts zu sagen….

Humanismus und Spiritualität

Dazu habe ich nichts zu sagen….

Zukunft und Wünsche

Dazu habe ich nichts zu sagen….

Antworten © Ursula Wolfram
„Epikurs Garten” - „Who is Hu” - Gesichter gegenwärtiger Humanisten © Evelin Frerk (1135)

Die Reproduktion und das Kopieren sind nicht zulässig. Auch Auszüge bedürfen der schriftlichen Genehmigung.

Fragen entwickelt und gestellt von Evelin Frerk und Laura Kase.
Mit Dank an Dr. Fiona Lorenz  ∆ und die Philosoph_Innen Dr. Ursula Menzer, Prof. Dr.Gerhard Streminger.