Dr. Gerhard Streminger

|

Wissenswertes

Streminger, Gerhard         Fotografie ©evelinFrerk

Dr. Gerhard Streminger, Philosoph; Beirat Giordano Bruno Stiftung

Wissenschaftlicher Beirat - Freidenker Österreich, www.freidenker.at/e/wir-ueber-uns/wissenschaftl.-beirat/

2016-12-06: Adam Smith, Wohlstand und Moral - Eine Biographie

mit rund  256 Seiten und  25 Abbildungen. Gebunden, ISBN 978-3-406-70659-2

erscheint am 16. Februar 2017, vorbestellbar, Verlag  C. H. Beck und wird bei Erscheinen geliefert - ca. 26,95 €   inkl. MwSt..

..........

 

Gerhard Streminger wurde 1952 in Graz in Österreich geboren. Ab 1970 ging er einem Studium der Philosophie und Mathematik in Graz, Göttingen, Edinburgh und Oxford nach. Von 1975 bis 1997 war er am Institut für Philosophie der Universität Graz beschäftigt, wo er 1978 promovierte. Drei Jahre später war er als Visiting Professor an der University of Minnesota in Minneapolis tätig.

Nach seiner Habilitation 1984 wurde er 1988 zum Assistenzprofessor ernannt und 1995 erfolgte die Ernennung zum tit. ao. Universitätsprofessor. 2006 wurde ihm der David-Hume-Preis der Kellmann Stiftung für Humanismus und Aufklärung verliehen.

2016-10:  Gerhard Streminger "Die Fremde "Braumüller, 240 S.

- Rezension von Karoline Pilcz

"Entwurzelt
Nicht nur Kriege zwingen zur Flucht,
auch der menschliche Fortschritt. Gemeinsam
mit ihrer Familie muss die fünfzehnjährige 
Emily ihr Dorf in den schottischen
Highlands verlassen, weil ein Staudamm
gebaut wird. ......
... es entwickelt sich eine sehr 
persönliche Geschichte über das Fremdsein und das Erinnern, über das Loslasen und das Weitegehen ...
 

Veröffentlichungen (Auswahl):

2015: 

2013: 

David Hume: Eine Untersuchung über die Prinzipien der Moral. Herausgabe und Übersetzung von David Humes "An Enquiry concerning the Principles of Morals". Ditzingen: Reclam 1984 (3. Auflage 2002, 304 Seiten)
David Hume - Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek: Rowohlt 1986 (4. Auflage 2011, 160 Seiten)
Adam Smith - Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbek: Rowohlt 1989 (2. Auflage 1999, 160 Seiten)
Gottes Güte und die Übel der Welt. Das Theodizeeproblem. Tübingen: Mohr Siebeck 1992 (442 und VI Seiten)
David Hume - Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand. Ein einführender Kommentar. Stuttgart: UTB 1995 (254 Seiten)
Der natürliche Lauf der Dinge. Essays zu Adam Smith und David Hume. Marburg: Metropolis 1995 (256 Seiten)
ECCE TERRA. Zur englischen Gartenkunst. Norderstedt b. Hamburg: Bod 2008 (116 Seiten)
David Hume. Der Philosoph und sein Zeitalter. München: Beck 2011 (797 Seiten; auch als eBook erhältlich)
Großes Sommerinterview 2010 auf hpd:

Ein "Band der Freundschaft" knüpfen (I)
Ein "Band der Freundschaft" knüpfen (II)
Ein "Band der Freundschaft" knüpfen (III)

Weitere Informationen:

http://www.streminger.com

© 2008 - 2018 Who-is-HU | Alle Fotos © Evelin Frerk